Weihnachtspost

Um Ihnen den vorweihnachtlichen Stress etwas abzunehmen, finden Sie untenstehend hilfreiche Tipps & Tricks zur Gestaltung Ihrer Weihnachtspost.

Die Schriftart

Nutzen Sie nicht mehr als zwei unterschiedliche Schriftarten. Wählen Sie eine Haupt-Schriftart aus, die sich durch die ganze Weihnachtspost zieht. Falls Sie möchten, können Sie die Überschrift in einer anderen Schriftart wählen, vermeiden Sie jedoch mehr als zwei Schriftarten. Je weniger Schriftarten Sie wählen, umso konsistenter, homogener und professioneller wirkt Ihr Brief. Verwenden Sie zudem eine gut leserliche Schriftart. Sie möchten ja nicht, dass Ihr Kunde die einzelnen Wörter erst entziffern muss.

Der Text

Auch hier sollte das Schriftbild in sich konsistent sein. Schreiben Sie nicht zu viel fett, kursiv und unterstreichen Sie nichts. Dies stört den Lesefluss und verwirrt das Auge des Lesers. Vermeiden Sie außerdem doppelte oder dreifache Satzzeichen!!!!! Ein Satzzeichen genügt???!?!?!?!?! Immer.

Der Inhalt

Vermeiden Sie allzu verschachtelte Sätze. Wählen Sie kurze und knappe Sätze, damit der Leser gleich weiß, um was es geht. Schön ist auch immer eine persönliche Anrede. Bevor Sie "Sehr geehrte Damen und Herren" schreiben, lassen Sie die Anrede lieber komplett weg. Lassen Sie beispielsweise das Jahr 2016 Revue passieren: Was hat sich bei Ihnen im Hause getan? Wurden Bereiche erweitert oder erneuert?

Bilder

Gerne können Sie Ihre Weihnachtspost mit einem Bild versehen. Gut eignen würde sich hierfür natürlich ein Tannenbaum, ein Nikolaus, das Christkind oder Sterne. Achten Sie jedoch darauf, dass die Bilder nicht zu viel Platz einnehmen und der Text gar keinen Platz mehr hat.

Die Farben

Ihr Text ist knallgrün, das Bild ist pink und gelb und der Rahmen des Briefes ist grün und blau. Bitte vermeiden Sie dieses Negativ-Beispiel und beschränken sich auf vereinzelte Farben, die dann aber immer wieder verwendet werden. Ihr Logo ist beispielsweise in dunkelblau und dunkelrot? Wunderbar, nehmen Sie diese Farben doch in Ihren Briefen mit auf und schaffen Sie so ein konstantes Bild im Kopf Ihrer Leser. Selbstverständlich können Sie auch auf saisonale Farben zurückgreifen. So könnte man an Weihnachten beispielsweise die Grafiken und Gestaltungselemente in rot und grün verwenden.

Der Mehrwert

Der Leser sollte einen klaren Mehrwert in dem Mailing sehen. Schließlich nimmt er sich extra die Zeit, um Ihren Brief zu lesen. Passend zur Weihnachtszeit ist es natürlich ein Muss, dem Gegenüber Fröhliche Weihnachten zu wünschen. Aber warum nicht auch einen Gutschein für einen Glühwein bei seinem nächsten Besuch?

Selbstverständlich sind die oben genannten Punkte kein Muss. Diese Dinge sollen Ihnen nur eine kleine Hilfe für die zukünftige Gestaltung Ihrer Weihnachtspost sein.

Untenstehend sehen Sie nun ein Negativ-Beispiel und einen Vorschlag, wie man es hätte besser machen können.

Zusätzlich stellen wir Ihnen hier eine kleine Anleitung zur Erstellung eines Serienbriefs direkt aus der hotline Hotelsoftware.

Sie wünschen zu diesen Themen detaillierte Informationen? Schreiben Sie uns einfach Ihren Wunsch an academy@hotlinesoftware.de

Weihnachtspost-Erstellung mit hotline Hotelsoftware

PDF Datei

482,8 kB → Download

Kundenstimmen

Las palmeras

Nach Versuchen mit verschiedenen Frontoffice Programmen habe ich es bis heute nicht bereut, mich für hotline entschieden zu haben. Das aktive Bearbeiten des Belegungsplanes sowie die Reports sind genial. Die technische Fernwartung lässt keine Wünsche offen.

Herr Berchtold

Geschäftsführer

Fonda las Palmeras, FONT DE SA CALA (Mallorca)

× schließen

Interesse? Fragen? Kontaktieren Sie uns!